08.10.01 08:55 Uhr
 605
 

US-Minister soll Drohungen gegen Irak abschwächen

Nach den Ereignissen vom 11. September hatte sich der US Vizeverteidigungsminister (Wolfowitz) offen für Angriffe gegen den Irak ausgesprochen.

Diese sollen nach einer Aufforderung des US-Vizepräsident aber umgehend relativiert werden.

Berichten der 'Newsweek' zur Folge wird es in der ersten Phase keine Angriffe gegen den Irak geben. Saddam Hussein nannte die Angriffe auf Afghanistan eine Agression 'ausserhalb internationalen Rechts'. Für den Terrorismus in der Welt machte er die Gründung des Staates Israel verantwortlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Yooh
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Irak, Minister, Drohung
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?