07.10.01 22:59 Uhr
 113
 

Afghanischer Filmproduzent getötet - Kopf im Kühlschrank aufbewahrt

Der 42 Jahre alte Jawed Wassel, ein afghanischer Filmproduzent, ist von seinem Investor Nathan Powell getötet worden. Der Investor hatte ihn geschlagen, erstochen und dann verstümmelt. Den Kopf des Opfers bewahrte er kurz in seinem Kühlschrank auf.

Der Produzent wurde kurz vor der Premiere seines Films 'Fire Dancer' am Mittwoch ermordet. Nach der Verhaftung am Donnerstag wurde der Investor gestern wegen Mord zweiten Grades angeklagt.

Über die Beteiligung an den Einspielergebnissen kam es zum Streit.
Powell stieß dem Opfer einen Billardstock in die Kehle, erstach ihn und verstümmelte ihn dann mit einer Kettensäge. Die Körperteile verstaute er in 2 Kisten, den Kopf im Kühlschrank.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zornworm
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kopf, Kühlschrank
Quelle: www.lasvegassun.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Güstrow: Fitnessstudio nimmt wegen Terrorgefahr keine Migranten mehr auf
Indonesien: Fußballfans prügeln aus Versehen eigenen Anhänger zu Tode
Österreich: Druckerei zahlt wegen Kleberskandal 500.000 Euro Schadenersatz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina
Rheinland-Pfalz: Sex zu Dritt endet mit Knochenbrüchen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?