07.10.01 21:53 Uhr
 60
 

Auf Castor-Bahnstrecke nach Gorleben wurde ein Anschlag verübt

Auf einer Bahnstrecke, auf der die Castor-Behälter nach Gorleben gebracht werden, wurden die Gleise unterbrochen.

Die Täter sägten 5 Meter lange Gleisstücke heraus und legten sie in X-Form in das Loch. 300 Meter von der Stelle entfernt haben sie die Stelle mit einem Band abgesichert. Ein Regionalzug konnte gerade noch bremsen.

Durch das X, das als Zeichen der Atomgegner gilt, vermutet man solche als Täter. Warnanruf gab es keinen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: andijessner
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Anschlag, Castor, Gorleben, Bahnstrecke
Quelle: www.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Schweiz: Mann kauft zum schänden einen Deutschen
Neapel/Italien: Krankenhauspersonal macht nach System jahrelang blau



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftskrise: Türkei bittet jetzt Deutschland um Hilfe
Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?