07.10.01 00:10 Uhr
 73
 

In Ost-Deutschland werden immer mehr Lehrer überflüssig

Da es in Ost-Deutschland die Geburtenrate sinkt, gibt es auch immer weniger Schüler (minus 10,3% seit 1993). Dies hat zur Folge, dass die Zahl der Lehrkräfte um 6,1% gesunken ist. Das sind 11.600 an der Zahl.

Stattdessen steigt die Anzahl der Lehrer/innen in den alten Bundesländern auf 31.600 - das sind 5,5%. Bei den Schüler gab es einen Anstieg von 10,4%.

Das Statistische Bundesamt geht davon aus, dass es in Zukunft zu viele Lehrkräfte als nötig für den Osten geben wird. Für den Westen gilt das umgekehrte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: a.d.e.m.
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Lehrer
Quelle: www.familie.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt
Bildung: Menschen mit Migrationshintergrund genauso oft mit Abitur wie Einheimische
Oktoberfestportal gibt Homosexuellen diskriminierenden Ratschlag für das Fest



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?