06.10.01 20:53 Uhr
 1.410
 

Mainboards von Intel können zu brennen anfangen

Epox, eine Firma aus Taiwan, die für Intel Mainboards herstellt, warnte eindringlich davor, in Intels Chipsätze mit der Bezeichnung 845, AGP-Karten einzubauen die mit 3,3 Volt betrieben werden.

Der i845 Chipsatz ist nur dafür ausgelegt, dass er 1,5 Volt Spannung verträgt. Wird dies nicht beachtet, kann es durchaus vorkommen, dass Rauch entsteht oder der Chipsatz gar zu brennen anfängt. Auf die korrekte Stromversorgung ist unbedingt zu achten.

Bei Intel wurde hierzu nachgefragt, die Brandgefahr wurde von der Chipfirma bestätigt.
In der Betriebsanleitung steht drin, dass nur 1,5 Volt AGP- Karten genommen werden dürfen, das Problem ist, dass andere Karten für 3,3 Volt mechanisch passen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: wilddigger
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Intel
Quelle: futurezone.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marketing-Guru prophezeit: Facebook, Google & Co gibt es in 50 Jahren nicht mehr
Twitter will gegen Sexismus und Hass vorgehen
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Harvey Weinsteins Chauffeur: "Ich musste ihn oft zu Sex-Orgien fahren"
Micaela Schäfer: "Ich hatte Sex mit 80 Männern, die meisten waren schlecht"
Formel-1-Star Lewis Hamilton schwärmt von Kanzlerin: "Ich liebe Angela Merkel"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?