06.10.01 19:46 Uhr
 74
 

AOL will jetzt Web-Bugs nutzen um Werbung zu steigern

AOL möchte demnächst so genannte Web-Bugs auf seinen Webseiten nutzen. AOL will dadurch das Verhalten seiner 30 Millionen Mitglieder während des Surfen besser untersuchen.

Dadurch erhofft man Werbung noch zielgruppenspezifischer einsetzen zu können. Datenschutzbestimmungen von AOL werden dazu extra verändert.

Um den Datenschutz der Kunden zu respektieren, wollte AOL bisher eigentlich keine „Tracking-Tools“ wie Web-Bugs benutzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vette
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Werbung, Web, Bugs
Quelle: www.scylax.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Antennenrevolution: Neuer Antennentyp ist 60 mal kleiner wie bisherige Antennen
Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Politiker Karamba Diaby auf NPD-Facebook-Seite rassistisch beleidigt
Dating-Plattform sperrt bekannten US-Nazi lebenslang von der Plattform
Frauen-Fußball: Englands Nationalcoach hat Spielerin mit Ebola-Spruch beleidigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?