06.10.01 19:19 Uhr
 267
 

Konflikt zwischen Japan und Südkorea überschattet Fußball-WM 2002

In acht Monaten findet die Fußball-WM 2002 in Japan und Südkorea statt. Neben den Terrorakten in den USA behindert nun auch ein diplomatischer Konflikt zwischen den beiden asiatischen Staaten die Vorbereitungen und Organisation der Veranstaltung.

Südkorea fühlt sich von Japan provoziert und diffamiert und fordert eine offizielle Entschuldigung. In einem japanischen Schulbuch werden die Gewalttaten bei der Kolonialisierung Südkoreas unterbewertet. Die Täter wurden jüngst gefeiert.

Südkorea stört sich an zunehmenden Nationalismus in Japan, gegenseitiger Hass keimt auf. Dabei ist insbesondere nach den Terroranschlägen in den USA eine bedingungslose Einigkeit in der Sicherheitsfrage unerlässlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Shutt
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Fußball, WM, Japan, Südkorea, Konflikt
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayerischer AfD-Chef Petr Bystron wird vom Verfassungsschutz beobachtet
Parteitag in Köln: Gauland/Weidel neues AfD-Spitzenduo
Flugzeugträger-Killer auf 10.000 km/h: Russische "Zircon" derzeit unaufhaltsam



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayerischer AfD-Chef Petr Bystron wird vom Verfassungsschutz beobachtet
Tennis: Serena Williams hat schwanger die Australian Open gewonnen
OSZE-Beobachter in der Ukraine getötet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?