06.10.01 18:34 Uhr
 17
 

Autonomiebehörde droht offen mit Bestrafung militanter Gruppen

Am heutigen Morgen wurde von der palästinensischen Autonomiebehörde eine Erklärung veröffentlicht. In der Erklärung geht es darum, dass sich auch die militanten Gruppen im Gazastreifen und Westjordanland an die Waffenruhe halten sollen.

Bei Nicheinhaltung, der von Arafat ausgesprochenen Waffenruhe, wird Gruppierungen wie zum Beispiel der radikal islamischen Hamas Organisation offen mit Sanktionen gedroht.

Die Aktionen solcher Gruppierungen schädigen die nationalen Interessen der Palästinenser.
Zu einem Überfall auf eine jüdische Siedlung, sowie einem Terroranschlag in Afula, hatten sich gestern zwei militante Gruppierungen bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zornworm
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gruppe, Bestrafung, Autonom
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuseeland setzt auf Migranten statt drogenkonsumierender Einheimischer
Donald Trumps geplanter Marineminister zieht seine Kandidatur zurück
CSU warnt: Erfolg von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz ist kein "Strohfeuer"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Universität Münster: Acht Medizinern wegen Plagiaten Doktortitel entzogen
Fußball: Mario Götze fällt wegen Stoffwechselstörungen auf unbestimmte Zeit aus
Berlin: Städtische Kitas nehmen Schweinefleisch vom Speiseplan


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?