06.10.01 17:24 Uhr
 543
 

Intel P4-Chipsätze: Intel-Software und Treiber sorgen für Bootproblem

Die Mainboards mit den neuen Pentium 4-Chipsätzen von Intel i845/i850 stehen unter keinen guten Stern. Erst wurde bekannt, dass bestimmte AGP-Grafikkarten die Boards unter bestimmten Umständen zerstören (SN berichtete) und nun taucht ein Boot-Bug auf.

Diese Problematik ist bisher nur bei Systemen bekannt, auf denen Windows 2000 installiert ist und diese eine bestimmte Konstellation von Hardware-Geräten und Intel-Software aufweist. So fährt der PC beim Booten nicht komplett hoch und bleibt stehen.

Dieses Problem tritt bei der Kombination Intel UDMA-Treiber 6.1x und Intel Active Monitor 1.3 auf. Abhilfe ist möglich - so sollte dem PC für mindestens 15 Sekunden dem Strom weggenommen und anschließend der Active Monitor 1.4 installiert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Shutt
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Software, Intel, Chips, Treiber, Chipsatz
Quelle: www.onlinekosten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nintendo bestätigt: Die Wii U ist am Ende
Mikrotechnologie: NASA kauft das türkische Super-Mikroskop
Forscher warnen: Niemals Peace-Zeichen auf Fotos im Internet zeigen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: "dm" verkauft Tierabwehrspray als Faschingsbedarf
Raumschiff Enterprise: neue Star-Trek-Serie lässt auf sich warten
Nintendo bestätigt: Die Wii U ist am Ende


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?