06.10.01 14:50 Uhr
 69
 

Waren die Terror-Attentäter Opfer radikal-islamistischer Gehirnwäsche?

Nachdem im Zusammenhang mit dem konfusen Testament des WTC-Attentäters Atta bereits von Gehirnwäsche durch radikal-isalmische Gruppen gesprochen worden war, deuten die Aussagen von Angehörigen eines Tatverdächtigen in die gleiche Richtung.

Zacarias Moussaoui sitzt wegen einer angeblich geplanten Beteiligung als weiterer Flugzeugentführer in Untersuchungshaft. Sein Bruder berichtet, er sei ein ganz anderer Mensch geworden, nachdem er sich Radikal-Islamisten angeschlossen hatte.

Er liebte die Vereinigten Staaten bis zu diesem Tag. Danach habe er sich ganz plötzlich umgedreht und empfand nur noch Hass für das Land. Seine Mutter vermag sich die extreme Wandlung nur mit einer Gehirnwäsche zu erklären.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Terror, Opfer, Gehirn, Attentäter
Quelle: www.nypost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

LKA-Chef zieht Zwischenbilanz in der Flüchtlingskrise
Sehr wenige Flüchtlinge haben gefälschte Dokumente
Dürre am Horn von Afrika: Millionen Menschen von Hunger bedroht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig
Fußball/1. Bundesliga: VfL Wolfsburg entlässt Trainer Ismael
Dalai Lama - Deutschland darf kein arabisches Land werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?