06.10.01 12:16 Uhr
 27
 

Pflanzenreichtum der nördlichen Hemisphäre nimmt zu

Aus Satellitendaten der Nasa ist einwandfrei zu erkennen, dass der Pflanzenreichtum oberhalb des 40. nördlichen Breitengrads (Höhe New York, Madrid) seit 1981 extrem gestiegen ist.

Auch die Wachstumsperiode hat sich in den letzten 20 Jahren um ganze 17 Tage verlängert.

Der Grund hierfür soll der Temperaturanstieg, verursacht durch Treibhausgase, z.B. Kohlendioxid sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: commander-bond
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Pflanze
Quelle: www.pm-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Psychologe zu Wahlkampf: Deutsche leben in "Auenland" und blenden Probleme aus
Indien: Künstliche Eishügel in Wüste sollen Pflanzenanbau ermöglichen
Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?