06.10.01 12:16 Uhr
 27
 

Pflanzenreichtum der nördlichen Hemisphäre nimmt zu

Aus Satellitendaten der Nasa ist einwandfrei zu erkennen, dass der Pflanzenreichtum oberhalb des 40. nördlichen Breitengrads (Höhe New York, Madrid) seit 1981 extrem gestiegen ist.

Auch die Wachstumsperiode hat sich in den letzten 20 Jahren um ganze 17 Tage verlängert.

Der Grund hierfür soll der Temperaturanstieg, verursacht durch Treibhausgase, z.B. Kohlendioxid sein.


WebReporter: commander-bond
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Pflanze
Quelle: www.pm-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Sich als Batman verkleiden steigert die Produktivität
Forscher: Rothaarige Menschen haben genetische Superkräfte
Aktenfund: Adolf Hitler wollte nicht in spätere NSDAP eintreten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Munitionsfund in Tiefgarage Nähe Weihnachtsmarkt und Moschee
Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?