06.10.01 11:16 Uhr
 58
 

Napster: Vergangenheit muss noch beglichen werden- Gericht entscheidet

Wie SN bereits berichtete, wird die amerikanische Tauschbörse Napster als Entschädigung für entgangene Gewinne der Plattenfirmen eine große Summe an selbige zahlen müssen.

Die endgültige Verhandlung findet nun am 10.Oktober statt. Dann wird über die Höhe des Entschädigungsgeldes gsprochen und letztlich von Richterin Marilyn Hall Patel eine feste Summe genannt.

Wahrscheinlich wird sich diese auf 26 Millionen belaufen. Damit hätte Napster seine 'Vergangenheit ausgemertzt' und könnte wie schon berichtet mit dem Abo-Service neustarten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mixedmusic
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Gericht, Vergangenheit
Quelle: www.chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Gerichtsurteil - Kein Datenausgleich zwischen Facebook und WhatsApp
Lara Croft ist zurück: "Tomb Raider" kann nun im Browser gespielt werden
Achtung beim Druckerkauf: so zocken Hersteller ab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Madonna gegen geplanten Film über ihre Karriere: Produzent ist "Scharlatan"
Fußball: FC Bayern München wollte 2001 unbedingt Zlatan Ibrahimovic
Türkei empört: Europarat stellt Land nach Referendum unter Beobachtung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?