06.10.01 10:37 Uhr
 11
 

Menschen in Bangladesch von Tornados überrascht

Ein Behördensprecher sagte, dass die meisten Menschen gerade aus den Moscheen kamen, als es passierte. Drei Tornados flogen über die Bezirke Lalmonirhat, Gaibandah und Nilphamari, wo 50 Dörfer gestanden haben.

Es sollen mindestens 10000 Hütten zerstört worden sein und 50000 Menschen sind obdachlos. Es wurden drei Kinder und 4 Erwachsene getötet.Derzeit sind ungefähr 1000 verletzte Personen am Ort bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tepperchenscousin
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mensch, Bangladesch
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror-Anklage gegen Lieferwagenfahrer nach Anschlag auf Muslime in London
Thüringer Polizei geht gegen rechtsextreme Gruppe vor
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?