06.10.01 08:24 Uhr
 12
 

Bergung der "Kursk" wegen Schlechtwetter verschoben

Die niederländische Bergungsfirma 'Mammoet' hat in Murmansk verlauten lassen, dass aufgrund der schlechten Witterungsbedingungen das Heben des Wracks des im August letzten Jahres gesunkenen russischen Atom-U-Boots auf nächste Woche verschoben wurde.

Dennoch sind die Bergungsarbeiten schnell vorangetrieben worden, zwölf von 26 Stahltrossen sind bereits von Bergungstauchern am Wrack verankert worden.

Für nächste Woche ist ruhigeres Wetter für die Barentsee vorhergesagt, 3-4 Tage sind dann noch für eine entgültige Bergung des Wracks veranschlagt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vostei
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bergung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison
Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum
CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?