06.10.01 05:04 Uhr
 47
 

Kinder durch Kaufhaus-Diebstahlschutz in Gefahr

Der Diebstahlschutz in Kaufhäusern erzeugt bei Kinderhirnen zu hohe magnetische Ströme. Nicht nur der eigentliche Diebstahlschutz ist bedenklich, sondern auch die entsprechenden Geräte zum Deaktivieren des Schutzes.

In einer Untersuchung an der Uni Utah wurden die Hirnströme mehrerer Probanden im Alter von fünf und zehn Jahren sowie im Erwachsenenalter gemessen.

Bei den erwachsenen Testpersonen lagen die Testergebnisse noch im für die USA gültigen Grenzwert, bei den fünf- und Zehnjährigen hingegen nicht mehr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Timtos
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gefahr, Diebstahl, Kaufhaus
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Umsatzsteuer-Befreiung für Stundenhotels!
Neues Prostitutionsgesetz: Querelen bei den Sexworker-Verbänden
Neues Prostitutionsgesetz: Freier werden "unfreier"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?