05.10.01 20:55 Uhr
 81
 

F1: Diskussion um FIA-Regeländerung - wird der Fahrer überflüssig?

Wie schon berichtet, erlaubt die FIA in seinem neuen Formel 1-Regelwerk für die Saison 2002 den beidseitigen Funkbetrieb zu der Elektronik der Autos. So können Einstellungen beim Boliden während das Rennens ohne Boxenaufenthalt vorgenommen werden.

Diese Regeländerung - zugunsten der Teams - sorgt für heftige Diskussionen. Kritiker befürchten, dass der Fahrer überflüssig wird - tatsächlich wäre ein vollkommender ferngesteuerter Betrieb eines Formel 1-Wagens möglich, so Mario Theissen (BMW).

Außerdem können Stallorder rigoros umgesetzt werden - indem bei der Nr. 2 des Teams die Motorleistung gedrosselt wird. Befürwortet wird die neue Möglichkeit z.B. bei Gelb-Phasen und zur Vermeidung von Startunfällen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Shutt
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Fahrer, Regel, Diskussion, FIA, Regeländerung
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helene Fischer über Buhkonzert: "Da muss ein Musiker vielleicht auch mal durch"
Cannes: Diane Kruger als beste Schauspielerin ausgezeichnet
Buhrufe und Pfiffe - Peinlicher Auftritt von Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helene Fischer über Buhkonzert: "Da muss ein Musiker vielleicht auch mal durch"
Fußball: Marco Reus muss nach Kreuzbandriss wieder lange pausieren
Freitag wird staureichster Tag des Jahres


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?