05.10.01 20:15 Uhr
 52
 

Wickert-Affäre: ARD-Intendant Pleitgen spricht Machtwort: "Er bleibt!"

Nach einer neuen Attacke auf seinen 'Tagesthemen'-Moderator seitens der CSU hat ARD-Intendant Fritz Pleitgen in der Wickert-Affäre nun ein Machtwort gesprochen. Wickerts Entlassung stehe nicht zur Diskussion, er bleibt.

Damit reagierte Pleitgen auf einen Brief des CSU-Fraktionschef im bayrischen Landtag Alois Glück, der darin die Abberufung Wickerts gefordert hatte. Nicht nur die Äußerungen, sondern auch die Entschuldigung in den Tagesthemen sei ein Skandal.

Pleitgen reagierte mit Rückendeckung für seinen Journalisten. Die Sache sei zwar ernst und ärgerlich, aber er stehe zu den Äußerungen des Bedauerns, die Wickert in der Sendung am Mittwoch getätigt hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Politik
Schlagworte: ARD, Affäre, Macht, Intendant
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben
Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar
Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
Darum hat die ARD nicht über den mutmaßlichen Mordfall in Freiburg berichtet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?