05.10.01 19:52 Uhr
 23
 

Asylbetrug: Zwei Schwestern aus England heirateten zusammen 24 Männer

Einen ziemlich ungewöhnlichen Fall von Bigamie hatte das Gericht der königliche Gerichtshof in London zu verhandeln. Sylvia Evans und ihre Schwester Gwendoline Sharpe hatten zusammen 24 Männer geheiratet.

Der Grund für die Heiratswut war den Männern eine Aufentshaltgenehmigung für Großbrittanien zu verschaffen. Es ist der größte Fall von Bigamie der bisher bekannt wurde.

Beide erklärten sich schuldig und werden wohl ins Gefängnis wandern.
Die Männer kamen aus hauptsächlich Siera-Leone und Ghana.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: slack
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, England, 24, Schwester
Quelle: www.thisislondon.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Gericht stellt Missbrauchsverfahren gegen Roman Polanski nicht ein
Seyran Ates - Solche Attentate haben durchaus mit dem Islam zu tun
US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Social Media: Sängerin Taylor Swift entfernt alle Fotos
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten
Der A a a a a Very Good-Song erobert die iTunes-Charts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?