05.10.01 18:58 Uhr
 33
 

Erboster Sohn versuchte Elternhaus zu sprengen

Mit drastischen Mitteln versuchte ein 16-jähriger im westfälischen Ort Möhnesee, den Streit mit seinen Eltern zu beenden.

Kurzerhand hatte er mit einer Rohrzange die Gasleitung aufgeschraubt und ein paar Teelichte platziert. Eine Mieterin verdarb ihm jedoch den Spaß, 'roch den Braten' und verhütete Schlimmes.

Nun kann sich der junge Pyromane mit der Staatsanwaltschaft Arnsberg über sein verwerfliches Tun unterhalten.


WebReporter: primera
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sohn, Eltern
Quelle: www.maerkische-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Basler Imam: Muslime sollen im Sommer zu Hause bleiben
USA: Tochter, die aus Horrorhaus entkommen konnte, plante Flucht jahrelang
Für Vergewaltigungen verkaufter Junge: Bereits 2016 wurde gegen Täter ermittelt



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?