05.10.01 16:32 Uhr
 2.636
 

Neue Details zu der Milzbrand-Infektion im US-Bundesstaat Florida

Wie schon mehrfach berichtet hat es eine Milzbrand-Infektion im US-Bundesstaat Florida gegeben - es war nachweislich kein Terrorakt mit einer Bio-Waffe.

Der Zustand des Betroffenden ist zur Zeit kritisch - er zeigt die typischen Symptome und Begleiterkrankungen der Infektion: Meningitis, Fieberschübe, schwerstes Erbrechen und Orientierungslosigleit.

Nach Angaben der Ärzte ist es ein bisher weitgehend unerforschter Genotyp - ein Bakterium, das durchaus für die Verwendung mit Biowaffen geeignet scheint. Die Erkrankung ist im bisherigen Verlauf nicht ansteckend.


WebReporter: Shutt
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: USA, Florida, Detail, Infektion, Infekt, Bundesstaat
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geflohener nordkoreanischer Soldat hat 27 Zentimeter langen Wurm in Darm
Chips, Pommes & Co.: EU will krebserregenden Acrylamid-Gehalt reduzieren
Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-AfD-Chefin Frauke Petry gegen Neuwahlen: Dabei könnte sie Mandat verlieren
USA: Jugendgang trennt Mann Kopf ab und schneidet ihm Herz aus Brust
FDP-Chef verteidigt Jamaika-Aus: Er sollte "nützlichen Idioten" spielen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?