05.10.01 16:25 Uhr
 3.304
 

In Zukunft führen manche Pornoseiten nicht zu Nacktbildchen

Zumindest in Schweden scheinen Pornogegner gegen solche Schmuddelseiten anzugehen. Auf der Webseite getsomereal.com werden Verächter der Pornoseiten im Netz dazu aufgerufen, selbst eine Sexseite ins Netz zu stellen.

Diese soll den bildersuchenden Surfer aber nur Hinweise auf die gestartete Initiative geben.

Das Ziel ist es, Sexbildersuchenden schon von der Suchmaschine aus mitzuteilen, dass Porno 'immer Betrug ist', denn nur 'Mädchen sind echt'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: martinsabutsch
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Porno, Zukunft, Nacktbild
Quelle: www.intern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Seite "taz.gazete" will türkischen Journalisten eine Stimme geben
Facebook-Chef hat zwölf Mitarbeiter zur Löschung von Hassposts auf seinem Profil
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NSU: Gutachter spricht sich für Sicherungsverwahrung für Beate Zschäpe aus
Neuer Trailer zur kommenden HBO-Serie "Crashing" erschienen
Wie das Selfie eines Vorbild-Flüchtlings für den rechten Hass missbraucht wurde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?