05.10.01 15:40 Uhr
 42
 

100 Millionen Menschen in Europa haben "schlechtes Wasser"

Braunschweig: Die Wissenschaftler der Gesellschaft für biotechnologischen Forschung haben einen neuen 'Aqua-Chip' entwickelt.

Dieser Chip zeigt die komplette Verunreinigung des Wassers in windeseile an.

Bisher dauerte eine Analyse des Trink- und Badewassers recht lange und um Bakterien zu bestimmen musste ein aufwendiges Verfahren herhalten.

In spätestens drei Jahren soll der Chip serienreif sein und alle Krankheitserreger frühzeitig erkennen.

Seen, Flüsse oder Meere können nie ganz 'keimfrei' sein, aber man muss wenigstens die Art bestimmen können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Million, Europa, Mensch, 100, Wasser
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschheitsgeschichte auf den Kopf gestellt: Entdeckten Neandertaler Amerika?
Wissenschaftler finden Riesenspinne in Mexiko
Evolutionsbiologe züchtet Füchse zu handzahmen Haustieren um



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Regionalliga:Schwere Ausschreitungen beim Spiel Babelsberg gegen Cottbus
Red-Bull-Chef Mateschitz´ Faktencheck-Projekt trifft bei Medien auf Skepsis
Oer-Erkenschwick: Großbrand im Toom-Baumarkt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?