05.10.01 12:52 Uhr
 39
 

Straßenstrich in Köln: Die Steuerzahler finanzieren es

In Köln wurden acht Garagen aufgestellt, die für Prostituierte und Freier ein Treffpunkt sind. Es ist für schnellen Sex gedacht. Das Gelände ist abgesperrt, damit nicht jeder hin kann.

Die Polizei bewacht die ganze Sache. Die Steuerzahler finanzieren das. Es kostet rund 830 000 DM.


WebReporter: 2PAC*Shakur
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Köln, Steuer, Straße, Steuerzahler, Straßenstrich
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Solingen: Mann lebt seit zwei Jahren im Auto
Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen
Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote
Düsseldorf: Busfahrer nach Attacken auf Fahrgast entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?