05.10.01 10:26 Uhr
 67
 

Konkurrent der Gelben Seiten ist pleite

Wieder hat es ein Internet-Startup erwischt. Die Berliner Yellout AG musste am Donnerstag Insolvenz beantragen.

Obwohl der Gründer nicht, wie alle anderen, viel Geld in Werbung gesteckt und möglichst in viele Länder expandiert hat, konnte er nicht den Fortbestand der Firma sichern.

Das Wagniskapital von 10 Mio. DM war verbraucht und er hat es nicht geschafft, weitere Geldmittel zu bekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ollim
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Seite, Konkurrent
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf
Nach Brand in Londoner Hochhaus: Verkaufsstopp für Fassadenverkleidung
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburger Polizei entlässt Berliner G20-Polizisten wegen Sex- und Alkoholskandal
EU-Rekordstrafe gegen Google wegen Marktmachtsmissbrauch von 2,42 Milliarden Eur
Johnny Depps Ex-Management behauptet: Er hat "Amber Heard heftig getreten"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?