05.10.01 09:43 Uhr
 91
 

6200 Ratten verwüsten peruanischen Regierungspalast

Perus Präsident Alejandro Toledo kann nicht in seinen Amtssitz in Lima einziehen. Der Grund: 6200 Ratten und massenweise Kakerlaken nahmen sich den Regierungspalast als Unterkunft und machten ihn unbewohnbar.

Der Regierungschef Perus erklärte, der Palast sei in einem 'erbärmlichen' Zustand und müsse renoviert werden. Der Kongress forderte dagegen wegen der fälligen Renovierung einen Untersuchungsausschuss.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: magicstehle
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Regierung, Regie, Ratte
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sichere Reiseländer - Deutschland rutscht ab
Frauen schreiben, was sie tun würden, wenn sie einen Tag lang ein Mann wären
Freiburg: Betreiber des Damenbades schicken Hilferuf nach Saudi-Arabien



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Breitbart" zeigt Bild von Lukas Podolski als Flüchtling
Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen
Förderprogramme zum Breitbandausbau werden nur zögerlich abgerufen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?