04.10.01 23:46 Uhr
 70
 

Fall einer Milzbrand-Infektion sorgt für Angst in Florida

In einer Kleinstadt im US-Bundesstaat Florida ist ein Mann mit dem Milzbrand-Bakterium infiziert - die Bürger gerieten in Angst und Schrecken und vermuteten einen Terroranschlag mit einer Bio-Waffe.

Der Gouverneur Frank Brogan dementierte dies - man habe keinerlei Anhaltspunkte für einen solchen Anschlag. Es handelt sich um eine Einzelinfektion - dies ist der erste Fall einer Milzbrand-Infektion in den USA seit 25 Jahren und der 19. Fall in der amerikanischen Geschichte seit 1900.

Bei dem 63-jährigen wurde zunächst eine Hirnhautentzündung vermutet. Zurzeit bekommt er Antibiotika - die Ärzte hoffen, die sonst tödlich endende Infektion stoppen zu können.


WebReporter: Shutt
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Angst, Fall, Florida, Infektion, Infekt
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: 54 Menschen bekamen 2017 Haftentschädigung
FIFA geht gegen Viagogo vor und stoppt WM-Ticketverkauf über Plattform
Basler Imam: Muslime sollen im Sommer zu Hause bleiben



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skandal bei Handball-WM: Kroatien-Coach behindert gegnerischen Spieler
Tennis: Angelique Kerber steht im Achtelfinale der Australian Open
Fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ist ein Flüchtling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?