04.10.01 21:54 Uhr
 14
 

Vorwürfe gegen Führung der Zwangsarbeiterstiftung

Die Zwangsarbeiterstiftung steht unter Kritik. So sollen, mehreren Quellen zufolge, Spendengelder nicht oder nur unzureichend den Betroffenen ausgeteilt worden sein.

Gegen diese Vorwürfe wehrt sich die Stiftung. Sie meint, Abgaben seien schon erfolgt.

Laut Stiftung gäbe es aber Probleme bei den Polen, da diese das Geld nicht wie üblich in DM nehmen, sondern sie in Zloty verlangen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MoniTom
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Vorwurf, Führung, Zwang
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag schließt NPD von Parteienfinanzierung aus: Keine Staatsgelder mehr
Donald Trump erklärt, wieso er keine armen Mitarbeiter in Regierung möchte
Saudi-Arabien deportiert 15.000 feindliche Kamele nach Katar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern
Irrsinn: Obst teurer als Fleisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?