04.10.01 18:45 Uhr
 35
 

Modedesigner nahmen "Terroristen-Look" aus dem Sortiment

Alle Modedesigner haben den 'Terroristen-Look' aus dem Sortiment genommen. Dazu zählen Tarnanzüge, Palästinensertücher und Militäruniformen. Der Modedesigner Ralf Simons hat sich eine Menge Fragen gestellt.

Simons hatte seine Models mit Patronengürteln und Miniatur-Totenschädeln ausgestattet. Für Modedesignerin Janet Brown ist es völlig ausgeschlossen, dass man jetzt noch Terror-Look kaufen könne.

Tom Ford, ebenfalls Modedesigner, findet, dass man in Uniformen gut aussieht. Doch wenn die ganze Stadt mit Soldaten überschwemmt wird, ist das in seinen Augen ein Grund zum Umdenken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 2PAC*Shakur
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Terror, Terrorist, Look, Sortiment, Modedesigner
Quelle: seite1.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden
Studie: Man vergisst schneller, wenn man bei Events fotografiert
Legendäres Müritz-Hotel aus DDR-Zeiten wird gesprengt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?