04.10.01 14:21 Uhr
 4
 

Citibank beendet Übernahme-Gespräche mit KEB

Die Korea Exchange Bank (KEB) gab bekannt, dass sich die Citibank von den Übernahme-Gesprächen bezüglich der Kreditkarten-Einheit zurückgezogen hat. Aufgrund der Terrorangriffe vom 11. September stoppe die Citibank neu Investitionen.

Die KEB bemüht sich diese Sparte zu verkaufen, um eine erzwungen Fusion abzuwenden. Die Bank vergab viele Kredite, welche nun nicht zurück bezahlt werden.

Der Rückzug steigert die Sorgen in Korea, dass die Angriffe auch andere Verkaufspläne, darunter den Verkauf von Hyundai, scheitern lassen.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Übernahme, Gespräch
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Zwei Ersthelfer sterben auf der Autobahn
Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?