04.10.01 12:54 Uhr
 47
 

Räuber war 8 Minuten zu spät dran: Bank hatte schon geschlossen

Ein Mann plante in Middletown im US-Staat Connecticut einen Banküberfall. Bewaffnet mit einem Zettel mit der Aufforderung zur Geldherausgabe und einer Maske machte er sich auf den Weg zu einer Bank.

Am Bankeingang angelangt musste er bemerken, dass er um 8 Minuten zu spät war - die Bank hatte bereits geschlossen. Wütend rüttelte er an der verschlossenen Tür. Kurz darauf kehrte er um.

Aufmerksame Angestellte verständigten sofort die Polizei, die den Möchtegern-Bankräuber verhafteten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Brad P.
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Bank, Minute, Räuber
Quelle: derzustand.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Facebook: User mit Beruf "Vergaser im KZ Auschwitz" trotz Meldung nicht gesperrt
Irland: Abgeordneter fordert Militäreinsatz gegen Rhododendron-Plage
Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Entführer fordern Lösegeld für deutsche Archäologen
Russland: Hype um Trump weicht der Ernüchterung
Niederlande: Sturm - Bruchlandung einer Passagiermaschine in Amsterdam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?