04.10.01 12:52 Uhr
 101
 

AIDS-Epidemie schlägt in südostasiatischer Sexindustrie ein

Ein Report der Vereinten Nationen stellt einen explosiven Anstieg der Aidsraten in den ostasiatischen Zentren der Sexindustrie fest. Selbst in vermeintlich sicheren Ländern wie China sind starke Zuwachsraten zu verzeichnen.

Hauptbetroffene sind die Mitarbeiter der sogenannten Sexindustrie und Drogenabhängige, während sich in der Normalbevölkerung die Ansteckungsrate stabilisiert. Da die Sexarbeiter pro Jahr Millionen Männer bedienen, ist die Katastrophe abzusehen.


Zwischen Indonesien, Vietnam und China schwanken die Raten der Sexarbeiter von 26% bis 10%, bei teilweise explosiven Zuwachsraten. Weltweit leben inzwischen etwa 40% der Aids-Kranken in Asien.


WebReporter: slack
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Epidemie
Quelle: dailynews.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erstmals überlebt Baby, das mit Herzen außerhalb der Brust geboren wird
4-D-Aufnahme zeigt verzweifelte Reaktion in Bauch von rauchender Schwangeren
Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?