04.10.01 12:24 Uhr
 4.237
 

Bin Laden soll SMS verschickt haben: Empfänger wurde fälschlicherweise verhaftet

Ein philipinischer Einwanderer wurde von der belgischen Polizei wegen einer Bin Laden-SMS verhaftet. Die Polizisten dachten, dass die SMS direkt von Bin Laden gesendet wurde.

Deswegen dachten die Polizisten, dass der Mann in Verbindung mit dem Terroristen steht. Ein Priester konnte den Mann aus dem Polizeigewahrsam befreien. Der Philipine war Katholik.

Das war die für die Polizei verwirrende SMS: 'I was wondering if I can stay with you for a couple of days. Everybody's so angry at me. And I really need a friend. Yours truly, Osama bin Laden.'


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Brad P.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, Laden, SMS
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neonazi-Gruppierungen bestätigen Teilnahme an G20-Demonstrationen
Thailand: Betrogene Ehefrau schmiert Geliebter ihres Mannes Chili in Vagina
Hamburg: Zoll stellt 3,8 Tonnen Kokain im Wert von 800 Millionen Euro sicher



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smarter Lautsprecher Google Home auch bald in Deutschland verfügbar
Schottland: Tampons werden an Frauen bald kostenlos verteilt
Ed Sheeran löscht seinen Twitter-Account nach seinem "Game of Thrones"-Cameo


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?