04.10.01 12:17 Uhr
 2
 

Deutsche Bank: Erster Tag an der NYSE mit +4,1Prozent

Der erste Handelstag der Deutsche Bank-Aktie an der New York Stock Exchange war am gestrigen Mittwoch für den Titel erfolgreich. Mit einem Eröffnungskurs von 52,70 Dollar konnte der Anteilsschein am Ende mit einem Schlusskurs von 54,90 Dollar das Parkett verlassen.

Dr. Rolf-E. Breuer, Sprecher des Vorstands der Deutschen Bank, eröffnete auf dem NYSE-Parkett den Handel mit der ersten Transaktion. Die Deutsche Bank hatte ihre Planung für das Listing in New York auch nach den schrecklichen Ereignissen am 11. September beibehalten, um nicht zuletzt ein Zeichen der Verbundenheit mit dem Finanzplatz zu setzen, an dem sie als eine der führenden Investmentbanken der Welt präsent ist.

Durch die Notierung an der New Yorker Börse erhalte die Deutsche Bank, so das Unternehmen in ihrer Mitteilung weiter, nunmehr auch direkten Zugang zum größten und liquidesten Kapitalmarkt der Welt. Hierdurch sollen neue Anleger für die Aktie der Deutschen Bank gewonnen werden. Zudem wird der strategische Handlungsspielraum der Deutschen Bank vergrößert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Prozent, Bank, Tag, Deutsche Bank
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Satire: Deutsche Bank soll in "Die Höhle der Löwen"
Deutsche Bank: Spekulanten für Kursverfall der Aktie verantwortlich
Deutsche Bank: Von der Zockerbude um Trümmerhaufen mit ungewisser Zukunft



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Satire: Deutsche Bank soll in "Die Höhle der Löwen"
Deutsche Bank: Spekulanten für Kursverfall der Aktie verantwortlich
Deutsche Bank: Von der Zockerbude um Trümmerhaufen mit ungewisser Zukunft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?