04.10.01 11:36 Uhr
 70
 

Versuchter Mord - Ärzte übersahen Kugel im Kopf

Wie leicht sich Ärzte irren können, zeigt ein Fall eines 55-jährigen Mannes, der mit einer Kugel im Kopf wieder nach Hause geschickt wurde. Erst eine zweite Klinik erkannte, dass der Mann nur knapp einem Mordversuch entgangen war.

Wie sich später herausstellte, wollte die Frau des Mannes ihren Gatten loswerden. Nachdem diverse Voodoopraktiken und ein Vergiftungsversuch fehlschlugen, machte sie mit einer Helferin ihren Mann betrunken und schoss ihm mit einer Pistole ins Genick.

Der Ehemann überlebte diesen Anschlag, bekam jedoch Kopf- und Genickschmerzen, mit denen er ins Krankenhaus fuhr. Dort erkannten die Ärzte nicht, dass die Kugel in seiner Zunge steckte und diagnostizierten einen aufgekratzten Pickel am Genick.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: omi
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mord, Arzt, Kopf, Versuch, Kugel
Quelle: www.medical-tribune.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Öffentliche Fahndung nach S-Bahnschläger
Dunkelziffer: Circa 5200 Flüchtlinge in Deutschland noch nicht erfasst
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?