04.10.01 09:52 Uhr
 7
 

Joint Science entwickelt Alzheimer-Medikament

Das österreichische Biotechnologie-Unternehmen Joint Science Worldwide Research (JSW), welches Auftragsforschung für Pharmaunternehmen leitet, entwickelt ein neues Medikament zur Behandlung von Alzheimer und Parkinson.

Das Präparat leitet sich von körpereigenen Proteinen ab. Es besteht aus den Substanzen Alpha-Synuclein und Beta-Synuclein, für welche das Unternehmen die weltweiten Exklusivlizenzen besitzt. Da das Heilmittel bereits im Frühstadium die Krankheit attackiert, kann ein Fortschreiten der Erkrankung verhindert werden. Bei Tests mit Mäusen konnten so Ablagerungen im Gehirn verhindert werden.

Aktuell werden präklinische Studien vorbereitet. Bis 2005 soll die klinische Phase II abgeschlossen sein. Für 2006 erhofft das Unternehmen die Markteinführung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Medikament, Alzheimer
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump bekommt 110.000 Euro Rente von Schauspielergewerkschaft SAG
München: Stadt muss an eigene Stadtsparkasse Strafzinsen bezahlen
Ostdeutschland: Arbeitsmarkt leidet aufgrund des Fremdenhasses



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Ich habe einen kleinen Penis": Hacker kapert Twitter-Account von John Legend
Germanwings-Amokflug: Eltern von Todespilot sprechen von einem Unfall
Fußball: Gegenspieler rettet tschechischem Torhüter Leben, der Zunge verschluckt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?