04.10.01 09:01 Uhr
 104
 

Wirkstoff in Alzheimer-Medikament ist auch bei Bienen zu finden

Damit das Gedächtnis einwandfrei funktioniert, wird im Gehirn ein ganz bestimmter Nervenbotenstoff mit Namen Acetylcholin angereichert. Allerdings wird dieser Botenstoff durch das Enzym AChE wieder abgebaut.

Um dieses zu verhindern hat die Natur einen 'Blocker' entwickelt, der AChE daran hindert den Botenstoff abzubauen. Gerade Bienen sind auf Acetylcholin angewiesen, da sie die ersten Lebenswochen ausschließlich im Bienenstock verbringen.

Im Anschluss benötigen sie ein sehr gutes Gedächtnis, um den Stock wiederzufinden. Dieser 'natürliche Vorgang' wurde in Medikamenten für Alzheimer Patienten umgesetzt. Auch sie erhalten diesen Blocker, um das Gedächtnis zu unterstützen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [Bine]
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Medikament, Alzheimer, Biene, Wirkstoff
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Müllabfuhr im All geplant
Forscher wollen Weltraummüll mit Greifarmen und Netzen einfangen
Tierforschung: Nacktmull kann 18 Minuten ohne Sauerstoff überleben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus: Flüchtlingslager wie KZ
Boxen: Arthur Abraham wieder im WM-Geschäft - Sieg gegen Krasniqi
Kreidefelsen Rügen: 21-jährige Touristin stürzt 60 Meter tief in den Tod


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?