03.10.01 18:08 Uhr
 434
 

Klobürsten gegen braune Rückstände - Demo in Berlin

Circa 1000 Anhänger der rechtsextremen NPD haben heute in der West-Berliner City demonstriert. Trotz vereinzelter gewalttätiger Proteste von Gegendemonstranten behielten 4000 Beamte die Lage unter Kontrolle.

Unter dem Slogan 'den braunen Dreck wegspülen' hatten die Gegendemonstranten unter Anderem Klobürsten als Ausdruck des Protestes dabei. Einige Händler auf dem Kurfürstendamm hatten aus Protest einen Trauerflor in ihren Schaufenstern.

Trotz des Redeverbotes für den Ex-RAF und heutigen NPD-Anwalt Mahler kam es auch zu antiamerikanischen Äußerungen. Trotz Todeswünschen gegen 'die USA als Macht der Welt' löste die Berliner Polizei die Kundgebung nicht auf.