03.10.01 15:26 Uhr
 16
 

Terror treibt Videokonferenzen voran

Die Anschläge vom 11. November in New York und Washington DC und die Angst vor weiteren Anschlägen hat unverhofft dem Industriezweig für Videokonferenzlösungen zu einem Hoch verholfen.

Der Anbieter VCON für Videolösungen in Europa verzeichnet nun dreimal soviele Webhits wie noch vor den Anschlägen und auch die Umsätze des Unternehmens sind stark angestiegen.

Aber nicht nur bei VCON ist dies zu erkennen, sondern bei der ganzen Branche bemerkt man derzeit diesen neuen Trend.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tfmuench
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Video, Terror
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: IT-Problem - British Airways streicht Flüge
Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr
Missernte in Madagaskar: Preis für Vanille explodiert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Buhrufe und Pfiffe - Peinlicher Auftritt von Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale
Mann schwerverletzt in Stöcken gefunden
Fußball: Fluch von Berlin besiegt - Dortmund mit 2:1 DFB-Pokalsieger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?