03.10.01 14:35 Uhr
 52
 

Lottogewinn: Er ermordete seine Frau, denn er hatte nicht vor zu teilen

Vor sechs Jahren gewann er 400.000 Pfund (1.250.000 Millionen DM) bei einer britischen Lotterie. Der Mann machte es richtig und legte das Geld gewinnbringend an. Jetzt steht der Mann in Liverpool vor Gericht.

Es geht um Mord, denn der Mann soll seine Frau 'Michelle' umgebracht haben. Weil sie sich scheiden lassen wollte und damit Anspruch auf einen Teil des Geldes hätte, erdrosselte er seine Frau.

Beide wahren 19 Jahre lang verheiratet gewesen. Er selber sagt nur zur Tat, dass er das Geld nicht teilen wollte.


WebReporter: Hollownet
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frau, Lotto, Lottogewinn
Quelle: www2.e110.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen
Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: US-Präsident Trump droht Nordkorea mit Eskalation und Phase zwei
Dortmund: Tödlicher Streit - 16-Jährige attackiert Mädchen mit dem Messer
Rheinland-Pfalz: Flucht vor der Polizei mit 180 km/h, Kokain und Alkohol


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?