03.10.01 12:44 Uhr
 944
 

„Kalif von Köln“ hetzt im Internet noch weiter

Der als „Kalif von Köln“ bekannte Metin Kaplan sitzt zur Zeit im Gefängnis. Er wurde wegen „Anstiftung zum Mord“ verurteilt.

Aus der Gefängniszelle heraus verbreitet er seine Hass-Gedanke über seine Homepage http://www.seriat.de immer weiter. Nun will Puretec, der zurzeit der Provider der Seite ist, überprüfen, ob die Homepage geschlossen werden kann.

Auf der Internetseite werden die USA als unrein bezeichnet, die man nur auf den Müllhaufen werfen kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: vette
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Köln
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem
EU-Rekordstrafe gegen Google wegen Marktmachtsmissbrauch von 2,42 Milliarden Eur



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem
Tennis: Angelique Kerber siegt in Eastbourne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?