03.10.01 11:00 Uhr
 67
 

Feuer in einer britischen Forschungsstation in der Antarktis

Warum es zu dem Brand kam, bei dem ein Teil, ca. 1/5, der gesamten Forschungsmittel zerstört wurde, ist noch unklar. Neben materiellem Schaden in Hohe von zehn Millionen Mark wurden aber zum Glück keine der dort arbeitenden Menschen verletzt.

In der Antarktisstation befand sich auch eine Abteilung, die über das ganze Jahr hinweg Temperatur, UV-Strahlung und Luftfeuchtigkeit kontrolliert.
Diese, in der Antarktis einmalige Einrichtung, fiel auch den Flammen zum Opfer.

Vorrang wird es jetzt haben, genau diese Abteilung wieder herzurichten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kalef
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Feuer, Forschung, Antarktis
Quelle: www.wissenschaft-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?