03.10.01 09:53 Uhr
 1.122
 

Mögliche Terrorattacken mittels KARNAC vorhersagbar

Die neue intelligente Software mit dem Namen Knowledge Aided Retrieval in Activity Context (KARNAC), soll es ermöglichen, Terrorszenarien vorherzusagen. Die neue Technik soll vollautomatisch auf private und öffentliche Datenbanken zugreifen.

Aufbauend auf den Fakten sowie bekannten Terroranschlägen, sollen so neue mögliche Ziele und Termine von Anschlägen vorhergesagt werden.

Schwierigkeiten sind z.Z. noch der hohe Preis und die Vernetzung zu den verschiedenen strukturierten und unstrukturierten Datenbanken, so ein Sicherheitsexperte. Auch wollen die verschiedenen Geheimdienste ihre Informationen nicht gerne teilen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: edage
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Terror
Quelle: www.newscientist.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Flüchtlinge sehen in Smartphone einen "Freund auf der Flucht"
Gleichgeschlechtliche Eltern beeinflussen nicht sexuelle Orientierung von Kinder
Forscher bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?