03.10.01 08:55 Uhr
 19
 

Als Strafgefangener Prostitution organisiert

Vor dem Bonner Landgericht müssen sich 2 Brüder, angeklagt wegen Förderung der Prostitution, verantworten.

Die Organisation übernahm der ältere Bruder, der sich als Strafgefangener im offenen Vollzug befand.

Eine Frau, die für die beiden Männer gearbeitet hatte, sollte als Sie aus dem Geschäft aussteigen wollte, 30000 DM zahlen, worauf sie dann zur Polizei ging.


WebReporter: hc
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Prostitution
Quelle: www.general-anzeiger-bonn.de


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

300 EUR Strafe für verweigertes Aufstehen
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?