02.10.01 19:23 Uhr
 39
 

"Bankräuber" nach Geiselnahme getötet

Eine Geiselnahme in einer Bank der Stadt Herning (Dänemark) endete für den Täter heute tödlich, nachdem er durch einen gezielten Kopfschuss eines Polizisten außer Gefecht gesetzt wurde.

Nicht eine möglichst hohe Beute an Bargeld war das Ziel des offenbar verwirrten kranken Mannes in der Bank, sondern ein Kontakt zu seinen nicht bei ihm lebenden Kindern.

Seine Forderung machte er dabei deutlich, indem er einen Angestellten der Bank als Geisel nahm und diesen mit einem Jagdmesser bedrohte. Die Polizei beendete schließlich den Spuk, weitere Details sind bisher nicht bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: masusrb
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Geisel, Geiselnahme, Bankräuber
Quelle: www1.e110.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche erfinden Kindersex neu
Silvester-Übergriffe: Nazi-Bande überfällt Behinderten und klaut sein Geld
Frankfurt am Main: Exorzismus-Prozess - Hauptangeklagte erhält Haftstrafe



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?