02.10.01 19:10 Uhr
 9
 

BMW trotzt der Krise in den USA

Der deutsche Automobilhersteller BMW hat im vergangenen Monat trotz der Krise in den USA und den Anschlägen auf das World Trade Center mehr Autos verkauft als in der Vorjahresperiode.

Den Angaben zufolge stieg der Absatz um 4,4 Prozent auf 15.127 Kraftfahrzeuge. Beim deutschen Mitbewerber Porsche ging der Absatz wegen der Anschläge um 19 Prozent zurück.

Aufgrund dieser guten Entwicklung hält BMW an seinen Zielen für das Gesamtjahr fest.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Krise, BMW
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen
Staat spart Milliarden bei Hartz-IV durch Sanktionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?