02.10.01 18:31 Uhr
 590
 

Afrikanische Frauen greifen auf Hautbleichungsmittel zurück

Zurück zu führen ist der Wunsch nach einem helleren Teint bei Afrikanerinnen auf die Kolonialzeit. Verbessern soll er die Aussicht auf einen Mann oder eine Arbeitsstelle. Doch können die angewendeten Bleichmittel zum Tode führen.

Die Bleichmittel, die die Haut aufhellen sollen, enthalten unter Anderem Quecksilber. Zusammen mit Hydrochinon stoppen die Mixturen die Entstehung von Melanin. Eine kenianische Hautärztin weist auf die große Gefahr solch einer Behandlung hin.

Die Giftstoffe dringen über geschädigte Blutgefäße und Drüsen bis zu den Organen vor und können Nierenversagen und Hautkrebs auslösen. Außerdem treten Adern durch die geschwächte Haut hervor und führen punktuell sogar zu einer größeren Verdunkelung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zornworm
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Frau, Afrika
Quelle: www.almeda.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hacking: Jedes Jahr werden über eine Million Rechner für Botnetze gekapert
Sehr wenige Flüchtlinge haben gefälschte Dokumente
Video im Netz: Frau auf Fahrrad rächt sich für sexuelle Belästigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?