02.10.01 15:14 Uhr
 502
 

Internetstandards demnächst Gebührenpflichtig?

Nach neuesten Vorstellungen will die W3C neue Internettechnologien nicht mehr frei verfügbar machen, sondern diese sollen patentiert werden und damit für den Nutzer kostenpflichtig.

Bisherige Standards wie HTML oder FTTP würden nicht davon betroffen sein. Diese sind nach wie vor kostenfrei.

Aber für das Internet selber könnte es doch schon einen erheblichen Einschnitt bedeuten, würden neue Technologien nur per Bezahlung nutzbar sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mrplow-mathes
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Gebühr
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update
Twitter-User machen sich über Melania Trumps Shirt bei der Gartenarbeit lustig
Microsoft-Gründer Bill Gates hält "Strg-Alt-Entf"-Taste für einen Fehler



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

B.o.B. glaubt immer noch die Erde sei flach - und will es beweisen
flumpool kündigen neue Single an
Microsoft-Gründer Bill Gates jetzt mit Android-Smartphone unterwegs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?