02.10.01 15:10 Uhr
 438
 

Italienische Schriftstellerin wegen Brief über den Islam stark unter Kritik

Die mittlerweile in New York lebende italienische Schriftstellerin, Oriana Fallaci (71), steht im Kreuzfeuer der Italiener. In einem Artikel der 'Corriere della Sera' schrieb sie ihre Gedanken über den Anschlag auf das World-Trade-Center nieder.

Unter anderem schrieb sie in ihrem offenen Brief, dass es sie störe, das man den Islam überhaupt auf dieselbe Stufe mit unserer Kultur stelle.

Diese Aussagen haben in Italien sowohl Zustimmung, aber vor allem auch Ablehnung gefunden.


WebReporter: Flolly
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Italien, Kritik, Islam, Brief, Schriftsteller, Schrift
Quelle: kultur.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest
Bestseller "1913 - Der Sommer des Jahrhunderts" wird zu TV-Serie
Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Turn-Olympiasiegerin: Teamarzt missbrauchte sie als 13-Jährige sexuell
Fußball: Münchner Marienplatz nach CL-Spiel von Glasgow-Fans komplett zugemüllt
Grunderwerbssteuer-Reform: Union und FDP wollen einen Freibetrag beim Hauskauf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?