02.10.01 15:10 Uhr
 438
 

Italienische Schriftstellerin wegen Brief über den Islam stark unter Kritik

Die mittlerweile in New York lebende italienische Schriftstellerin, Oriana Fallaci (71), steht im Kreuzfeuer der Italiener. In einem Artikel der 'Corriere della Sera' schrieb sie ihre Gedanken über den Anschlag auf das World-Trade-Center nieder.

Unter anderem schrieb sie in ihrem offenen Brief, dass es sie störe, das man den Islam überhaupt auf dieselbe Stufe mit unserer Kultur stelle.

Diese Aussagen haben in Italien sowohl Zustimmung, aber vor allem auch Ablehnung gefunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Flolly
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Italien, Kritik, Islam, Brief, Schriftsteller, Schrift
Quelle: kultur.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Telefon von Adolf Hitler wurde für 243.000 Dollar versteigert
"Star Wars": Roman enthüllt weiteres Leben von Jar Jar Binks
Europeana: Hier kann man digitalisierte Liebesbriefe aus dem Ersten Weltkrieg abtippen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Telefon von Adolf Hitler wurde für 243.000 Dollar versteigert
Lindsay Lohan fordert Rückhalt für Donald Trump: "Er ist der Präsident"
Zuschauer fielen bei Berlinale-Siegerfilm "On Body and Soul" in Ohnmacht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?