02.10.01 15:10 Uhr
 438
 

Italienische Schriftstellerin wegen Brief über den Islam stark unter Kritik

Die mittlerweile in New York lebende italienische Schriftstellerin, Oriana Fallaci (71), steht im Kreuzfeuer der Italiener. In einem Artikel der 'Corriere della Sera' schrieb sie ihre Gedanken über den Anschlag auf das World-Trade-Center nieder.

Unter anderem schrieb sie in ihrem offenen Brief, dass es sie störe, das man den Islam überhaupt auf dieselbe Stufe mit unserer Kultur stelle.

Diese Aussagen haben in Italien sowohl Zustimmung, aber vor allem auch Ablehnung gefunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Flolly
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Italien, Kritik, Islam, Brief, Schriftsteller, Schrift
Quelle: kultur.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus in Rede: "Macht ist wie Gin auf leeren Magen zu trinken"
Uderzo, der Zeichner von Asterix und Obelix wird 90 Jahre
Die interessantesten Romane der diesjährigen Leipziger Buchmesse



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gregg Popovich, Star-Trainer in der NBA. gibt 5.000 Dollar Trinkgeld
Asylsuchende: Fast alle Syrer bekamen in Deutschland Asyl
Stralsund: 14-Jähriger betrinkt sich auf Schulhof bis zur Alkoholvergiftung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?