02.10.01 15:07 Uhr
 364
 

Testamentszeuge Attas besichtigte Atomkraftwerk Stade

Ein 27-jähriger Marokkaner besuchte am 15. Mai 2001 das Atomkraftwerk Stade im Rahmen einer begleiteten Tour. Normal für einen Studenten des Fachgebiet elektronische Sicherheitskontrollen und Biometrie.


Doch der Student der Technischen Universität Hamburg-Harburg war auch Zeuge des Testaments von Mohammed Atta. Einem der Piloten des WTC-Attenttats. Der Studienkollege und Freund Attas, war ebenso Teilnehmer an dessen Islam AG.

Zusätzlich wurden finanzielle Verbindungen des Marokkaners zu Atta und einem weiteren gesuchten Organisator bekannt. Der Mann bestreitet alle Vorwürfe und wurde bisher nur vernommen. Die Bundesanwaltschaft äußerte sich noch nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: slack
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Atomkraftwerk, Atomkraft, Testament, Stade
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche erfinden Kindersex neu
Silvester-Übergriffe: Nazi-Bande überfällt Behinderten und klaut sein Geld
Frankfurt am Main: Exorzismus-Prozess - Hauptangeklagte erhält Haftstrafe



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?