02.10.01 13:49 Uhr
 189
 

Gerichtsbeschluß: Mehr als 5.500 Seiten wegen Erotik-Pop-Ups dicht

Nervige Werbefenster, die einen auf Erotik-Seiten führen, kennt wohl jeder.
Jetzt hat ein Gericht in Amerika die Schließung von mehr als 5.500 Internetseiten angeordnet, die die User mit Werbepop-Ups regelrecht überschütten.


Inhaber der Seiten ist ein Angestellter der US-Handelsbehörde FTC .
Ein Test bewies :
Wurde eine der Seiten besucht, öffneten sich zwei Fenster mit Werbebannern.
Beim Schließen dieser Banner öffneten sich dann weitere 32 Pop-Ups.

John Zuccarini der Besitzer der Seiten und gleichzeitiger Hosting-Unternehmer machte schon früher von sich reden :
Durch Tippfehler lockte er Benutzer auf seine Seiten, Namen von Bekanntheiten und Stars wurden einfach abgeändert.
Z. B. Annakurnikova


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ODY
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Erotik, Seite, Pop
Quelle: www.gatrixx-finanztreff.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?